Die Heirat und damit der Hochzeitstag sind ein sehr wichtiger Tag im Leben, so  ist es Tradition sich daran zu erinnern.

In Landshut ist es sogar  Brauch, dass eine ganze Stadt im Gedenken an eine historische Hochzeit feiert. Die Landshuter Hochzeit  ist ein historisches Fest, das zur Erinnerung an die im Jahre 1475 in Landshut erfolgte Heirat des bayerischen Herzogs Georgs des Reichen mit Hedwig, der Tochter des polnischen Königs Kasimir IV., gefeiert wird.

Jedes Hochzeitsjubiläum ist ein Grund zu feiern – es muss ja nicht ganz Landshut dabei sein!

Der Hochzeitstag ist ein ganz besonderer Tag für jedes Paar, Grund genug sich zu erinnern und zu feiern. Dabei hält sich immer noch das Gerücht, dass Männer den Hochzeitstag vergessen. Frauen dagegen vergessen den wichtigsten Tag in ihrem nicht so gut wie nie. Ob das wirklich so ist, sei dahin gestellt. Hilfreich ist aber bestimmt ein besonderes Hochzeitsdatum,das viele Paare für diesen besonderen Tag auswählen, der das Erinnern leicht macht. Glückwunsch an alle, die heuer, 2013, am 08.08. ihren Fünften bzw. 25. Hochzeitstag feiern!

Hochzeitstage werden individuell unterschiedlich begangen.  Sie  werden vom Ehepaar jedes Jahr, meist in trauter Zweisamkeit gefeiert. Und mit den Jahren entwickelt jedes Paar dabei seine eigenen Rituale. Dennoch gibt es besondere Jahre, in den sich die Hochzeit jährt. Der erste, der zehnte, der fünfundzwanzigste oder fünfzigste Hochzeitstag sind Erinnerungstage, denen meist besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Bei diesen und anderen besonderen Hochzeitsjubiläen, werden auch Gäste geladen um den Anlass zu feiern und sich zu erinnern.  Eine feste Regel gibt es dazu aber nicht.

Hochzeitstage bzw. Hochzeitsjubiläen haben Namen und eine Bedeutung, welche jedoch regional unterschiedlich sein können. Meist sind die Namen mit bestimmten Materialien verbunden. Die entweder die Wesensart der Ehe in dieser Phase beschreiben oder einen Hinweis auf mögliche Ausstattung, die zu diesem Anlass angeschafft wird oder auf Geschenke, mit denen  sich die Eheleute beschenken oder von ihren Gästen beschenkt werden.

 

Traditionelle Hochzeitstage

 

Tag der Trauung – Weiße oder Grüne Hochzeit

„weiß“ die Farbe der Unschuld, ebenso wie „grün“, angelehnt, an den volkstümlichen Ausdruck „grün hinter den Ohren“ verweisen darauf, dass die Partnerschaft noch frisch und unberührt ist.

½ Hochzeitstag – Traumhochzeit

Auch nach einem halben Jahr schwebt man noch immer auf Wolke sieben.

¾ Hochzeitstag – Bierhochzeit

Mit Freunden und Verwandten wird ein geselliger Abend bei einem Fassl Bier gefeiert.

1. Hochzeitstag – Papierhochzeit

Die Partnerschaft ist noch dünn und unbeschrieben wie Papier. Man schenkt sich persönlich bedrucktes Briefpapier oder Visitenkarten. Ein besonders romantisches „Papiergeschenk“ ist ein handgeschriebener Liebesbrief!

2. Hochzeitstag – Baumwollhochzeit

Baumwolle ist weich und zugleich ein fester Stoff – genau wie die noch junge Ehe, die sich festigen muss. Man schenkt Baumwolltücher oder Bettwäsche.

3. Hochzeitstag – Lederhochzeit

Die Partnerschaft ist „reißfest“ wie Leder geworden. Man beschenkt sich  mit Accessoires aus Leder.

4. Hochzeitstag – Seidenhochzeit

Seide ist – wie die Ehe auch –schimmernd und glänzend und zu zugleich eine der stärksten Naturfasern. Als Geschenke eignen sich hier zum  Beispiel Seidentücher oder Seidenwäsche.

5. Hochzeitstag – Hölzerne Hochzeit

Die Ehe ist schon etwas gefestigt und stabil, muss aber noch weiter wachsen und sich entwickeln. Damit die Partnerschaft weiterhin Bestand hat klopft man auf Holz! Es gibt den Brauch den Garten oder Wohnungseingang des Paares mit Holzgegenständen wie Holzkochlöffel, Holzketten, Holzspäne etc. zu dekorieren und das Brautpaar wiederholt in Holzschuhen den Hochzeitstanz. Selbstverständlich schenkt man etwas aus Holz!

6. Hochzeitstag – Zuckerhochzeit

Zucker ist nicht nur ein süßer Geschmacksgeber, sondern ist auch ein Stabilisator und fördert die Gärung z.B. von Hefegebäck. Die Zuckerhochzeit symbolisiert ein Stadium, in dem die Partnerschaft wächst, aufgeht und sich festigt. Man schenkt natürlich Süßes, z.B. wäre eine Torte mit einem Foto des Paares, hier ein passendes Geschenk.

7. Hochzeitstag – Kupferhochzeit

Wie Kupfer, hat die Ehe Patina angesetzt und ist nicht mehr ganz frisch. Damit die Ehe auch das verflixte siebte Jahr übersteht, sollte sie frisch aufpoliert werden. Die Partner schenken sich frisch polierte Cent-Stücke als Unterpfand des Glücks.

8. Hochzeitstag – Blechhochzeit

Die Ehe ist alltagstauglich und robust geworden. Man schenkt Blechernes wie Töpfe und Kuchenformen.

9. Hochzeitstag – Keramikhochzeit

Wie in einer Töpferei, in der im Ofen der Ton gebrannt wird, um hart und stabil zu werden, nachdem man ihn in Form gebracht hat, so verändert sich auch die Ehe im Laufe der Zeit und man wächst immer fester zusammen. Nach neun Ehejahren hat so manch eine Tasse oder Teller einen Sprung bekommen, deshalb schenkt man Alltagsgeschirr, eine hübsche Vase oder einen Krug am besten aus Keramik.

10. Hochzeitstag – Rosenhochzeit

Zehn Jahre, eine Dekade, eine beachtliche Zeit. Aber in den vergangenen 10 Jahren gab es in der Ehe gute, wie schlechte Zeiten. Rosen gelten als Sinnbild der Liebe. Trotzdem: keine Rose ohne Dornen, und so auch keine Ehe ohne Sorgen!  Man schenkt, na klar, Rosen! Dieser besondere Tag lädt ein, ihn mit engen Freunden, den Trauzeugen und Verwandten zu feiern oder sich was ganz besonderes zu gönnen.

12. ½ Hochzeitstag – Petersilienhochzeit

Die Partnerschaft soll frisch, grün, gesund und  würzig bleiben. An diesem Tag bringen die Gäste die Speisen. Jeder sollte einen Petersilienstrauß als Mitbringsel dabei haben. Ebenso sollten alle Speisen mit Petersilie dekoriert sein. Die Geschenke sollten grün oder „würzig“ und mit Petersilie verziert sein.

15. Hochzeitstag – Kristall-Hochzeit

Kristallklar aber zerbrechlich und empfindlich ist die Ehe nach dieser langen Zeit. Die Partner können sich durchschauen wie durch Glas. Alle liebenswürdigen Macken sind jetzt bekannt. Es ist üblich, vor dem Haus des Ehepaares Girlanden aus Flaschen aufzuhängen oder den Hof vor dem Haus mit Flaschen vollzustellen. Deshalb wird die Kristallhochzeit auch Gläserne oder Flaschen-Hochzeit genannt. Man schenkt edle Kristallgläser, geschliffene Glasfiguren oder Schmuck aus Kristallglas.

17. ½ Hochzeitstag – Flitter Hochzeit

Nun ist es Zeit für einen kleinen Flitterurlaub nur zu zweit! Gönnen sie sich eine Reise oder einen Wellness-Urlaubs-Flittertag im Spa die Ecke.

20. Hochzeitstag – Porzellanhochzeit

Porzellan, das weiße Gold, so rein und schön es ist, so zerbrechlich ist es auch. Nach zwanzig gemeinsamen Jahren ist sicherlich schon einiges zerschlagen worden oder hat einen Sprung. Die Porzellanhochzeit wird genutzt, um den Geschirrschrank zu durchforsten, um angeschlagenes und überflüssiges Porzellan zu entfernen und zu zerschlagen. Dadurch soll auch die Ehe von Schlechtem und von Zorn befreit werden. Das Paar wird mit neuem Porzellan beschenkt, das bei einer Feier gleich eingeweiht wird.

 25. Hochzeitstag – Silberhochzeit

Schon im Mittelalter war das Edelmetall Silber als Symbol für das 25-jährige Ehejubiläum. Es stand schon damals für Glanz und Wertbeständigkeit. Nach den vielen gemeinsamen Jahren, so mancher Krise und manchen Stürmen, stellt die Partnerschaft am Tag der Silberhochzeit ihren bleibenden Wert unter Beweis. Damit gilt die Partnerschaft als versilbert. Dieser große Tag sollte mit einer großen Feier geehrt werden. Viele Hochzeitspaare erneuern an diesem Hochzeitsjubiläum ihr Ehegelöbnis. Und das Hochzeitspaar wird mit Silberkranz und Silbersträußchen geschmückt. Man schenkt Schmuck oder Accessoires aus Silber, z.B. ein Glücksbringer aus Silber, der dem Paar auch in Zukunft Glück und Segen wünscht.

30. Hochzeitstag – Perlenhochzeit

 Eine Perle wächst langsam und bedächtig, um dann in vollem Glanz seine Kraft zu entfalten. Perlen sind ein Symbol für Schönheit, Reinheit und Erkenntnis, für Weisheit, Sexualität und Liebe, sowie für Freude und Glück. So wie bei einer Perlenkette, reihen sich die gemeinsamen Ehejahre aneinander.  Wenn man über eine Perlenkette streicht, fühlt man Unebenheiten. Keine Perle gleich der anderen.  Die Aneinanderreihung einzigartiger Perlen zu einer Kette, mach die Kette so individuell und einzigartig wie die die gemeinsamen Jahre einer Ehe. Der Ehemann schenkt an diesem Tag seiner Partnerin eine Perlenkette mit 30 Perlen.

35. Hochzeitstag – Leinwandhochzeit

Leinwandhochzeit bezieht sich auf den besonders reißfesten Stoff, dem Leinen. Reißfest  sollte auch eine Ehe nach 35 Jahren sein. Da nach vielen Jahren das Leinen der Aussteuer zerschlissen ist, schenkt man neue Bettwäsche, Handtücher oder Tischdecken. Schön ist auch ein Portrait des Paares auf Leinwand als Geschenk.

37. ½ Hochzeitstag – Aluminiumhochzeit

Aluminium ist haltbar und rostet nicht. Wenn es eine Delle bekommt, kann man es, wie in einer Ehe nach 37 ½  Jahren, wieder glattstreichen und ausbügeln. Die Partnerschaft und das Glück erweisen sich als dauerhaft. Man begeht ein besinnliches Fest der Erinnerung und schenkt daher alles was mit Erinnerung zu tun hat z.B. Fotoalben, Filme von besonderen Ereignissen usw. Die Geschenke sollten auf jeden Fall in Alufolie verpackt sein.

40. Hochzeitstag – Rubinhochzeit

Die rote Farbe des Rubins steht symbolisch für die Liebe. Er steht für Feuer, Mut, Kampf, Liebe, Lebenskraft, Leidenschaft und Wollust. Lauter gute Dinge für eine erfolgreiche Ehe, deren Feuer nach 40 Jahren Partnerschaft noch immer glüht wie ein Rubin. Ein klassisches  Geschenk zur Rubinhochzeit ist ein Ring mit Rubin für die Dame, oder  man lässt in den Ehering einen Rubinstein einarbeiten.

50. Hochzeitstag – Goldene Hochzeit

Schon seit dem 16. Jahrhundert gibt es den  Brauch, das 50. Hochzeitsjubiläum, die Goldene Hochzeit, zu feiern. Ein halbes Jahrhundert gemeinsame Partnerschaft zu feiern, das schaffen nicht viele Paare. Es zeugt von Treue und Beständigkeit. So wie das beständige Gold, hat auch die Partnerschaft alle Schwierigkeiten erfolgreich gemeistert. Deshalb ist das edelste aller Metalle genau das Richtige für dieses Hochzeitsjubiläum. Oft erneuern die Partner an diesem Tag ihr Liebesversprechen in einer kleinen Zeremonie und besiegelt das Ehegelöbnis mit neuen Goldringen. Zum Fest mit den Familienangehörigen und Freunden gehören  Accessoires und Dekoration in Gold, wie goldene Kränze für das „Goldpaar“, Porzellan mit Goldrand etc.

60. Hochzeitstag – Diamant Hochzeit

Nicht vielen Paaren ist es vergönnt dieses Jubiläum zu feiern, deshalb ist die Diamantene Hochzeit umso wertvoller. Unvergänglich wie ein Diamant ist die Liebe der Partner und nichts, nur der Tod,  kann sie mehr trennen. Es ist ein Fest der Erinnerung an die gemeinsamen Lebensstationen. Bilddokumente der Lebensgeschichte des Paares sind deshalb genau das richtige Geschenk. Etwas Besonderes ist auch eine Tageszeitung vom Tag der Trauung.

65. Hochzeitstag – Eiserne Hochzeit

Wer in einer Ehe   65 Jahre über Höhen und Tiefen gegangen ist und dennoch in Liebe „eisern“ zusammen hält, das zeugt von einem „eisernen Willen“ und zollt großen Respekt und Anerkennung.

70. Hochzeitstag – Gnadenhochzeit

Dass eine Ehe so lange gehalten hat und es dem Paar vergönnt ist, dieses Hochzeitsjubiläum zu feiern, gilt als eine „Gnade“ Gottes.

75. Hochzeitstag – Kronjuwelenhochzeit

Eine Partnerschaft, die auf ein langes gemeinsames Leben mit vielen Mühen und Freuden zurückblicken kann, darf sich zu Recht die Krone aufsetzen. Obwohl Kronjuwelen zum Kostbarsten gehören, ist eine Ehe von solcher Dauer der größte Schatz, den man besitzen kann.

80. Hochzeitstag – Eichenhochzeit

Eine Ehe, die alt ist wie ein Baum, zeugt von Beständigkeit und Ewigkeit. Einem Paar gratulieren zu dürfen, dass ein Menschenleben lang verheiratet ist, ist bislang äußerst selten.

90. Hochzeitstag  – Marmorhochzeit

Marmor, Stein und Eisen bricht … – dennoch, eine  Marmorhochzeit wurde bislang noch nie gefeiert.  Die bislang längste Ehe führen Karam und Kartari Chand aus dem englischen Bradford. Sie  sind seit 86 Jahren verheiratet!

100. Hochzeitstag  – Himmelshochzeit

Die Himmelshochzeit wird zum Gedenken an das Hochzeitspaar gefeiert. Es besteht die Annahme, dass das Ehepaar, das sein ganzes Leben miteinander verbracht hat, auch nach dem Tode vereint ist und im Himmel Hochzeit feiert.