Zunächst: Entspannen Sie sich und genießen Sie Ihre Flitterwochen!

Dann warten noch einige Aufgaben an den Tagen und Wochen nach der Hochzeit auf Sie!

To-Do-Liste nach der Hochzeit

Abrechnen

  • Endabrechnung der Hochzeitskosten machen
  • Leihartikel zurück geben bzw. zurück senden
  • offene Rechnungen begleichen

Im Zusammenhang mit Ihren Hochzeitsfeierlichkeiten sind viele Kosten entstanden und etliche Rechnungen eingegangen und vielleicht sogar im Trubel liegen geblieben. Es sollte also eine der ersten Aufgaben nach der Hochzeit sein Ihre Rechnungen zu begleichen. Die Mühe der Dienstleister und Geschäftsleute sollten Sie mit einer zügigen Rechnungsbegleichung honorieren.

 

Danke sagen

 

Neben dem Dank mittels Dankkarten sollten Sie denjenigen, die Sie bei dem Gelingen Ihres Festes besonders unterstützt haben, persönlich danken, durch ein Telefonat, einen Besuch oder vielleicht durch eine Einladung zu einer kleinen Nachfeier.

 

Erinnerungen

  • Termin mit Fotograf und Videograf vereinbaren
  • Fotos und Video sichten und nachbestellen
  • Erinnerungsfotos im Album / Fotobuch archivieren
  • Brautkleid und Hochzeitsanzug (reinigen, verkaufen, aufbewahren, oder doch „trashen“?)

Was tun mit dem Brautkleid nach der Hochzeit?
Jeder Braut fällt es schwer, sich von ihrem Hochzeitskleid zu trennen. Wollen Sie Ihr Kleid verkaufen? Sie können es auch reinigen lassen und einlagern oder färben und zum Abendkleid umändern. Neben diesen Möglichkeiten gibt es in einen neuen Trend aus Amerika: „Trash the dress“ ein Fotoshooting mit ungewöhnlichen und unvergesslichen „Nachhochzeitsfotos“.

 

Namensänderungen und evtl. Adressänderungen

Namensänderung bei Behörden, in wichtigen Dokumenten und Verträgen veranlassen:

  • Pass- und Personalausweis beantragen
  • Finanzamt informieren
  • Lohnsteuerkarte/ Steuerklasse beim Finanzamt ändern lassen
  • Führerschein beantragen
  • Fahrzeugpapiere anpassen
  • Geldinstitute / Kreditkarteninstitute/ Bausparkasse informieren
  • Versicherungen
  • Krankenkasse informieren
  • Gas- und Elektrizitätswerk informieren
  • Telefon- und Internetanbieter
  • Mobilfunkanbieter

Über Namensänderung informieren:

  • Arbeitgeber -> Heiratsurkunde vorlegen
  • Vermieter
  • Vereine / Verbände
  • Mitgliedsausweise ändern (Verein / Bibliothek / Bahncard u.a.)
  • Zeitschriften-/Zeitungs-Verlag

Namensänderung vornehmen:

  • Telefonbucheintrag anpassen
  • E-Mail-Adressen / Internetregistrierungen aktualisieren
  • Abonnements – Anschriften ändern
  • Briefköpfe und Visitenkarten ändern
  • Klingelschild und Briefkastenschild
    Tipp: Behalten Sie neben Ihrem neuen Namen Ihren alten Namen für einige Zeit am Briefkasten, damit in der Übergangszeit keine Post verloren geht.